"Schule als multireligiöser Lernort. Chancen und Probleme in der Begegnung zwischen Christen und Muslimen"

mit Dr. Harmjan Dam (Frankfurt), Imam Selçuk Doğruer (DITIP, Frankfurt), Pfr. Andreas Herrmann (Zentrum Ökumene), Studienleiterin Dr. Anke Kaloudis (RPI Frankfurt), Studienleiter Matthias Ullrich (RPI Marburg), Studiendirektor Michael Fischer (Studienseminar Marburg) und Studienleiter Dr. Gerhard Neumann (Studienhaus Marburg)


Schule ist nicht nur Unterrichtsort, sie ist auch Lebensraum für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer. Je mehr sich unsere Gesellschaft religiös ausdifferenziert, desto mehr entwickelt sich auch die Schule zu einem multireligiösen Lern- und Begegnungsraum. Und das kann für Lernende wie auch für Lehrende schnell unübersichtlich und kompliziert werden. Der Studientag will mit seinen Angeboten (Vortrag, Diskussion, Workshops) das Thema fokussieren, indem er sich auf die Begegnung von zwei Religionen in der Schule (Christentum und Islam) beschränkt. Er will ferner informieren über (auch extreme) Glaubensrichtungen und Organisationen sowie über Möglichkeiten und Grenzen multi- und  interreligiösen Lernens und Feierns. Und er will zur Reflexion über die eigene Rolle als Religionslehrkraft in diesem Umfeld anregen. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und aktive Lehrkräfte im Schuldienst.

 

Samstag, 4. Juni 2016, 10 s.t. - 16 Uhr im Studienhaus

 

Anmeldung bitte bis zum 31. Mai (s. u.)


 

zurück

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Anmeldung bis zum 31. Mai 2016 im Studienhaus

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.