Philosophiegeschichte in Schwerpunkten (Teil I und II)

Diese Veranstaltung versteht sich als eine Art philosophisch-theologisches Lernprojekt, in welchem gemeinsam auf die Suche nach den großen Linien der Philosophiegeschichte gegangen wird. Dabei wird besonderer Wert auf die prüfungsrelevanten Themenschwerpunkte der Teilnehmenden gelegt. Die gewählten Referenzautoren werden in ihrem philosophiehistorischen Kontext wahr- und ernstgenommen. Ziel soll es sein, den jeweils eigenen Prüfungstext in sinnvoller Weise kontextuell verorten zu können, so dass ganz neue Begegnungen mit dem gewählten Text entstehen können.

Der Kurs findet in zwei Teilen statt, die unabhängig voneinander besucht werden können: Teil I (Antike bis Mittelalter) beginnt im Wintersemester, Teil II (Mittelalter bis (Spät)Moderne) folgt dann im Sommersemester.

 

Ziel des Kurses ist es auch, konkret auf Prüfungssituationen im Rahmen der obligatorischen Prüfung im Fach Philosophie (Philosophicum) vorzubereiten. Dies kann im Plenum, im Einzelgespräch oder auch im Simulieren mündlicher Prüfungen geschehen. Darüber hinaus wird es stets Informationen zu aktuell neuer Überblicksliteratur geben und auf Veränderungen in Prüfungsordnungen o.Ä. eingegangen.

 

Am Anfang der Philosophie stand einmal das Staunen darüber, was das eigene Leben / das eigene Dasein umgibt. Dieses Staunen sollte nicht vergessen oder gar verlernt werden, gerade auch angesichts einer obligatorischen Prüfungsleistung.
So möchte der Kurs auch dazu einladen, sich auf philosophische Fragemuster einzulassen, die auch zum Durchdenken des eigenen Lebens führen. Der Kurs ist also nicht nur auf Teilnehmende begrenzt, die direkt im Anschluss an das Semester eine Prüfung abzulegen haben, sondern auch an Interessierte jedweder Ausprägung.

 

Als Referenzwerk des Kurses empfiehlt sich die Anschaffung des Buches:
Röd, Wolfgang: Der Weg der Philosophie, 2 Bde, München 2000.

Für den Kurs im Wintersemester wird der erste Band herangezogen.

 

 

 

Leitung: Stefan Michels


Teil I im Wintersemester:

 

Termin: mittwochs, 14 - 16 Uhr (wöchentlich) ab 18. Oktober 2017

 

 

 

 

zurück