Ehemalige Studierende, die das Studienhaus besucht haben, können uns kurze Texte über ihre Erfahrungen mit dem Studienhaus schicken.

 

Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen!

studienhaus.marburg@ekkw.de

Thorsten-Marco Kirschner, Pfarrer

 

 

Das Studienhaus war ein wichtiger Lern- und Lebensort für mich, nicht nur während meiner Studienzeit in Marburg. Die Studientage ergänzten das Vorlesungs- und Seminarangebot der Fakultät auf hervorragende Weise und stellten eine Verbindung zwischen uns Marburger Studierenden und Lehrenden aus ganz Deutschland her. Besonders gern denke ich an meine Mitarbeit im Studienhaus und an die vielen guten Gespräche mit Frau Glockzin-Bever, deren Denken mich immer beeindruckt und auch geprägt hat. Für fachliche und persönliche Fragen habe ich Frau Glockzin- Bever als Ansprechpartnerin geschätzt, deren Rat mich immer wieder weiterbrachte. Die Verbindung von Kirche und Universität hat mir Freude gemacht. Ich erinnere mich gern an praktisch-theologische und kirchengeschichtliche Überlegungen zur Deutschen Messe Martin Luthers und an die Feier einer solchen Deutschen Messe in der Lutherischen Pfarrkirche. Zur Examensvorbereitung, die ich weitgehend in Berlin vorgenommen habe, bin ich wieder regelmäßig im Studienhaus gewesen. Es ist schön, dass meine Landeskirche eine solche Einrichtung unterhält.

Nach meinen Studium in Marburg war ich in Amsterdam, Berlin und Pietermaritzburg, nach dem 1.Theologischen Examen zum Vikariat in Fulda, nach dem 2. Theologischen Examen und der Ordination habe ich als Theologischer Assistent des Bevollmächtigten des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland gearbeitet, dort bin ich jetzt ehrenamtlich Beauftragter für den Dialog mit den politischen Jugendverbänden, über die ich eine Dissertation schreibe als Mitarbeiter am Hans-von-Soden-Institut.

Thorsten-Marco Kirschner, Pfarrer
Beauftragter für den Dialog mit den politischen Jugendverbänden