Studientag

„Corona wird durch 5G-Sendemasten übertragen“ –Verschwörungsideologien (er)kennen und mit ihnen umgehen 

Verschwörungsideologien gibt es schon lange. In Zeiten von Corona werden sie noch mehr befeuert. Nahezu jede*r ist im persönlichen Umfeld, in sozialen Netzwerken oder im Gespräch schon einmal damit konfrontiert worden. Menschen glauben zum Beispiel daran, dass die Gesellschaft von einer „geheimen Elite“ gelenkt werde, dass es den „Klimawandel gar nicht gebe“ oder „Corona nur eine Erfindung sei, um eine Neue Weltordnung zu erschaffen“.

Der Studientag nähert sich den Fragen: Welche Verschwörungsideologien gibt es? Welche Merkmale haben Verschwörungsideologien? Warum sind sie gefährlich? Wie können wir mit ihren Anhänger*innen umgehen, im Gespräch bleiben oder Betroffene unterstützen?

 

Termin:             Freitag, 3. Dezember, 14.00 – 20.00 Uhr
Anmeldung:     bis 26.11.21 an: studienhaus.marburg@ekkw.de
Ort:                   Studienhaus Marburg 

Leitung:            Pfr. Oliver Koch, Referent für Weltanschauungsfragen,
                          Dr. Anna Karena Müller, Martina Löffert

Besondere Türchen im Advent

Dienstag Morgen im Advent noch nichts vor?

Wir laden in Kooperation mit ESG und Stipe zu einem spirituellen Tagesstart ein: Wir treffen uns jeweils an der Wasserscheide in der Oberstadt und erkunden dann gemeinsam besondere adventliche Orte. Lassen Sie sich überraschen! Mit dabei haben wir einen Bollerwagen mit Kaffee/Tee und Brötchen für ein gemeinsames Frühstück. Bitte bringen Sie eine Tasse mit. 

Termine: dienstags, 30. November, 7. und 14. Dezember, jeweils 8.30 Uhr
Anmeldung: bis freitags vorher an: studienhaus.marburg@ekkw.de
Ort: Wasserscheide (Oberstadt Marburg)
Leitung: Dorothée Schubert (ESG), NN (Stipendiatenanstalt), Dr. Anna Karena Müller, Martina Löffert (Studienhaus)

Kirche klingt

von Musik in der Kirche, von Kirchenmusiker*innen und von der wunderbaren Chance, gemeinsam schöne Dinge zu erleben 

Kirche ohne Musik? Gottesdienst ohne Gesang? Gemeindehäuser ohne Chöre? Marktplätze ohne Posaunenchöre? – All das ist schwer vorstellbar. Kirche klingt – auch weil nebenberufliche und hauptamtlich arbeitende Kirchenmusizierende zusammen mit den sonstigen Mitarbeitenden in der Gemeinde aktiv sind. Das ist eine große Chance. Es klingt besonders gut, wenn die Zusammenarbeit zwischen Pfarrer*innen und Kirchenmusiker*innen fruchtbar ist. Landeskirchenmusikdirektor Uwe Maibaum erzählt und kommt mit Ihnen ins Gespräch, um das auch zukünftig zu fördern.

Termin:             Dienstag, 30. November, 15.00 – 17.30 Uhr
Anmeldung:     bis 26.11.21 an: studienhaus.marburg@ekkw.de
Ort:                   Pfarrkirche Marburg 

Leitung:            LKMD Uwe Maibaum, Dr. Anna Karena Müller

MontagsTopf

Gemeinsam den ersten Werktag der Woche mit einem leckeren Essen beschließen! Das geht drinnen oder draußen, wie wir uns gerade treffen können. 14täglich gibt’s um 18.00 Uhr etwas Warmes und die Gelegenheit zum Plaudern. 

nächster Termin:   Montag, 22. November, 18.00 Uhr
Anmeldung:           bis freitags vorher an: studienhaus.marburg@ekkw.de
Ort:                         Lutherischer Kirchhof oder Studienhaus Marburg 

Leitung:                  Martina Löffert, Dr. Anna Karena Müller

Yoga für Studierende

Entspannung – Dehnung – Kräftigung für einen guten Start in den Uni-Alltag

Ob in Vorlesungen, Seminaren oder im Home-Office – das Leben und Arbeiten von Studierenden findet häufig im Sitzen statt. Ein Nährboden für Verspannungen. Um den Tag bereits ausgewogen und gelöst zu beginnen und damit den anstehenden Anforderungen stressfrei entgegenzutreten, bietet „Yoga für Studierende“ eine Kombination aus Entspannung, Dehnung und Kräftigung von Körper und Geist. Dazu braucht es keine Sportklamotten und Schweiß, sondern der Weg zur Uni kann direkt im Anschluss an den Kurs angetreten werden.

 

 

Termin:             freitags, 8.00 – 9.00 Uhr vom 5.11. bis 17.12. (Kosten: 24,50 €)
Anmeldung:     studienhaus.marburg@ekkw.de oder fbs@fbs-marburg.de
Ort:                   Seminarraum im Mehrgenerationenhaus, Luth. Kirchhof 3
Leitung:            Lea Sophia Scholl

Antisemitismuskritische Bibelauslegungen

Weit denken, frei Studieren – aus dem Programm der Studienbegleitung

Ev. Akademie Berlin:
Wie lassen sich die biblischen Geschichten ohne antijüdische Projektionsmuster erzählen?
In unserer Reihe antisemitismuskritischer Bibel­auslegungen stellen renommierte Exeget*innen neue Bibelauslegungen vor, die der tradierten Ste­reo­ty­pi­sie­rung von Juden und Judentum entgegentreten.

Klischeehafte christliche Vorstellungen wirken oft bildhaft im säkularisierten Antisemitismus weiter: der alttestamentarische Gesetzesglauben; der Rachegott, der Blutopfer als Sühne verlangt und Beschneidung anordnet; der eine bestimmte Gruppe auserwählt (Kirche oder Synagoge) und dessen Verheißungen Nationalismus und Kolonialismus schüren. In wissenschaftlich fundierten, aber leicht zugänglichen Auslegungen bestimmter Textpassagen hinterfragen wir diese karikierenden Vorstellungen von September 2021 bis April 2022 jeden zweiten Donnerstag im Monat. Die Exeget*innen schneiden dabei die antijüdische Rezeptionsgeschichte kurz an, entwickeln aber vor allem neue, kreative und lebendige Verständnismöglichkeiten, in denen die Schrift in ihrer Tiefe und Mehrdimensionalität neu zur Geltung kommt. Die Vorträge sollen Lust machen, das Potential biblischer Texte neu zu entdecken und zu zeigen, wie sehr wir davon profitieren, wenn wir sie mit der jüdischen Tradition und nicht gegen sie lesen.

Termine (online):

Jenseits der Stereotype
Die Hebräische Bibel akribisch und phantasievoll gelesen. Alexander Deeg legt Josua 3 aus
11.11.2021; 19.00 – 20.30 Uhr

„Mit Blindheit geschlagen“?
Marie Hecke über intersektionale Zugänge zu neutestamentlichen Heilungsgeschichten
09.12.2021; 10.00 – 20.30 Uhr

Vorhaut oder Beschneidung?
Kathy Ehrensperger über paulinische Hautdebatten (Römer 3,1 und Galater 5,2)
13.01.2022; 19.00 – 20.30 Uhr

Sarah, Hagar, und wie weiter…
Brigitte Kahl über paulinische Entfeindungen (Galater 4,21–31)
10.02.2022; 19.00 – 20.30 Uhr

„Wer Geschwister hat, braucht keine Feinde.“
Milena Hasselmann zum Bild der Pharisäer im Neuen Testament
10.03.2022; 19.00 – 20.30 Uhr

Steh auf, Gott, streite Deinen Streit
Juni Hoppe legt Psalm 74 aus
14.04.2022; 19.00 – 20.30 Uhr

Anmeldung: online, spätestens 2 Tage vor der Veranstaltung (siehe Link).

Link: https://www.eaberlin.de/seminars/data/2021/kul/ueberlegenheitshermeneutik-verlernen/